USA bomben für Al-Qaida? Ist das des Nobelpreisträgers Kern?

A B-2 Spirit dropping Mk.82 bombs. Source: US Air Force (public domain)

A B-2 Spirit dropping Mk.82 bombs. Source: US Air Force (public domain)

Spötter jenseits der selbst verordneten politischen Korrektheit behaupten, das Terrornetzwerk Al-Qaida wäre ein uneheliches Kind des pakista­ni­schen Geheimdienstes ISI und der CIA. Laut Wikipedia sind zumin­dest Mitte der 1980er Jahre Zah­lungen der beiden Dienste an die Gründerväter des Terrornetz­werkes offiziell nachgewiesen. Warum verhalten sich die USA dem souveränen Staat Syrien gegenüber wie eine verspielte Katze auf der Jagd mit einer in ihre Krallen geratenen Maus?

Es geht nicht um ernährungsbedingtes Fressen (politische Zielführung), sondern um verspieltes Zeigen der zum Töten fähigen Macht. Allerdings: Bomben auf Syrien werden genau die Einrichtungen treffen, die sich im Kampf gegen die Terror-Banden von Al-Qaida befinden – auch zum Schutz syrischer Christen. Lässt also Friedensnobelpreisträger Obama sein Land für Al-Qaida Bomben werfen? Ist das des Friedensnobel­preis­trägers wahrer, ja väterlicher, Kern? Weiterlesen