Willy Wimmer

Willy Wimmer | Bild: Heinz Knotek (Synonym)/TrinosophieBlog

Willy Wimmer

Willy Wimmer (Thema: Krieg ohne Ende – Kein Ausweg?), zweiter Redner des Kongresses BRANDHERD SYRIEN, zog die Anwesenden mit einem Feuerwerk an strukturierten Warnhinweisen in seinen Bann. Etwa, indem er unumwunden klagte, die NATO hätte sich von einem Verteidigungs- in ein Aggressionsbündnis verwandeln lassen, das vor allem von den dominierenden USA gegen Russland in Stellung gebracht wird. Den Wahlkampfzirkus in den USA bezeichnete er als degeneriertes Schauspiel, verbunden mit dem Hinweis, das unabhängig von persönlichen Sympathien eine Clinton-Wahl das Kriegsrisiko auf der Welt dramatisch erhöhen würde – was er mit zahlreichen Indizienhinweisen belegte. Terrortruppen wie TALIBAN oder AL NUSRA sind für Wimmer Teil eines von den USA betriebenen „Terroristen-Franchising-Systems“. Schließlich warnte er ausdrücklich, dass Völkerrecht und Neue Weltordnung (NWO) unversöhnliche Gegensätze wären, ersteres auf der Strecke bleiben würde, wenn letzteres von den USA hegemonial implementiert werden könnte. Das alles von einem hochrangigen, politisch aktiven Mitglied der CDU.
Bild: Heinz Knotek (Synonym)/TrinosophieBlog

WERBUNG

Willy Wimmer: Die Akte Moskau

Schreibe einen Kommentar