Images tagged "sanzang"

0 Gedanken zu „Images tagged "sanzang"

  1. Ich fasse zusammen:

    1. Gehirnwäsche zur Nation ist abgeschlossen. Nationalsymbole sind zu Faschingsartikeln verkommen.
    ✔️

    2. Jeder zweite Erstklässler hat Migrationshintergrund. Es ist eine Frage der Zeit, wann das Volk durch Bevölkerung ausgetauscht ist. Ich nenne das einen vorsätzlichen Genozid.
    ✔️

    3. Öffnung der Polizei für Migranten. Abbau der Wehrfähigkeit der Bundeswehr. Aufbau eine nach innengerichteten Struktur der Bundeswehr. Unterdrückungspolitik gegen aufkeimenden Widerstand.
    ✔️

    4. Systematischer Abfluss der Finanzmittel durch vielfältige ausländische Aktivitäten in der EU und in alle Welt. Falsche Moral und Ideologien lassen ebenfalls das Kapital schmelzen. Dadurch entstand eine veraltete Infrastruktur, Vernachlässigung der Bildung und Forschung.
    ✔️

    5. Aberwitzige Besteuerungen und Lohnnebenkosten bedingen die Abwanderung wertschöpfender Produktionen. Abwanderung von Know-how.
    ✔️

    6. Belastung der Gesellschaft auf allen Ebenen (Kultur, Gewalt, Essen, Trinken,Energie, Wohnraum, Sozialleistungen …) durch 3 Millionen Menschen, die voll alimentiert werden.
    ✔️

    7. Zerstörung des gesellschaftlichen Zusammenhalts bis in die kleinste Einheit der Familie durch eine nie existierende Pandemie und deren Scheinbekämpfung durch Lockdowns und Scheinimpfungen.
    ✔️

    8. Aufdrängen eines Krieges, ob gleich kein Bündnisfall besteht.
    ✔️

    9. Kollabieren der deutschen Wirtschaft durch systematischen Energieentzug durch unsere Bündnispartner Deindustriealisierung.
    ✔️

    10. Forderung von Reparationszahlungen durch unsere Bündnispartner an uns.
    ✔️

    11. Territoriale und Macht-Aneignung auf deutschem Boden durch unseren größten Bündnispartner.
    ✔️

    12. Aufbau von digitalen Strukturen, so verlockend und praktisch sie auch sind, bedeuten eine Abkehr von Dezentralismus zum Zentralismus auf eine Konzentration auf wenige Grossserver. Dies bedeutet, das jede Verwaltung oder jeder Datenverkehr nicht nur eingesehen werden kann, sondern auch manipulierbar wird oder auch zerstört werden kann. Heute sind wir nicht nur von Energie abhängig, nein, sehr viel wird in unserer Gesellschaft digital geregelt oder auch nur unterstützt. Nicht nur die Server selber sind nicht sicher an sich, auch ihre Unterhaltung muss gewährleistet sein. Diese Struktur schluckt weltweit zusammen so viel Energie wie der sechstgrößte Staat. Digitalisierung ist ein Energiefresser ohne Nachhaltigkeit wie zum Beispiel ein Buch. Das ist gedruckt und bleibt. Wir können nur hoffen, dass nicht ein Server mit EU-Geldern errichtet in Polen steht, auf dem das deutsche Rentensytem hinterlegt ist.
    ✔️

    13. Völlige Verschuldung Deutschlands mit 100 Milliarden Euro für Rüstung und 200 Milliarden Euro für Gasdeckelung. Damit ist Deutschland für die nächsten Jahrzehnte wirtschaftlich an Banken gefesselt. Sondervermögen sind schlicht Schulden, die durch Steuern von jedem einzelnen bezahlt werden müssen.
    ✔️

    Wer behauptet, es liege kein Vernichtungsprozess gegen Deutschland vor, dem ist nicht mehr zu helfen. An all diesen Punkten hat Russland keinen Anteil.

  2. Schule geht in Horlivka bald wieder los. Die deutsche Regierungschefin wünscht dem ukrainischen Ministerpräsidenten vor wenigen Tagen “von Herzen viel Erfolg bei der weiteren Arbeit”. Dieser unfromme Wunsch der Pastorentochter Merkel stellt für die kleine Polina und ihre Klassenkameraden direkt eine lebensbedrohliche Gefahr dar. Es wird den Kindern zwar nicht helfen, aber jeder normale Deutsche mit klarem Verstand und Gewissen wird sich für dieses Tänzeln mit faschistoiden Vasallen des Hegemon schämen. Möge der Himmel die Kinder in Horlivka schützen.

    • Das ist ja das Problem, dass etws Illusorisches sich gern “gut” gibt, um sich eine gewisse Existenzberechtigung zu verschaffen, also so tut, als wäre es NICHT illusorisch, sondern real. Auch Buddhismus wird dazu benutzt. Das intensivste Meditieren ist kontroproduktiv, wenn ICH meditiere…

  3. Telepathie kann man wirklich anwenden. Aus gesundheitlichen Gründen (Psyche9 sollte man es aber nicht und auch nicht andere Menschen laut und eindringlich in der Spähre rufen.

  4. Lieber Heinz,
    Danke für dieses schöne Bild des Ozeans.
    Der Ozean als Sinnbild für die Verbundenheit von Allem, allen Wesen und Dingen, diese Verbundenheit, die immer da ist und in uns spürbar, fühlbar ist. Nur unser konditioniertes Bewusstsein bringt uns immer wieder dazu die Dinge Außen zu sehen, zu hören, zu riechen, zu schmecken, zu spüren und zu denken, und so werden die Dinge zum Objekt und schon ist die Trennung vollzogen, wir wenden uns ab. Unsere Konditionierung bringt uns dazu uns zu verschließen. In Begegnungen werden Gegner ausgemacht und unser ganzes körperliches Empfinden zieht sich in unseren Kopf zurück. Die althergebrachten Muster unseres Selbst gewinnen die Oberhand. Aber jeder Moment ist neu und wie heißt es in dem von Heinz kürzlich weiter unten zu lesendem Herz Sutra(nun in Deutsch): Der Bodhisatva Avalokiteshvara erkannte in tiefer Übung von Prajna paramita dass alle fünf Skandhas leer sind von eigenem Sein. Prajna paramita heißt wörtlich übersetzt so etwas wie „die Weisheit vom anderen Ufer“, ich fühle mich in der Übersetzung „Weisheit jenseits der Weisheit“ mehr zu Hause, denn da wird diese Ungreifbarkeit, das Unfassbare , Undenkbare klarer. Nicht denkbar mit unserem alltäglichen Geist, dieses Feld, dieser Ozean nur fühlbar mit allen Sinnen im ganzen Körper.

    • Vielen Dank, Andreas, für den gut passenden alternativen Übersetzungsansatz: Weisheit jenseits der Weisheit. Die Metapher “anderes Ufer” ist in dem Kontext mehr als nur Metapher. Es ist wenn man so will GLAUBENSGRUNDSATZ. Das andere Ufer steht für SELBST-BEWUSSTES SEIN außerhalb physischer Existenz. Also Unsterblichkeit. Da sich heirbei schlecht “objektive” Beweise finden lassen, bleibt nur ein (rational hypothetisch begründetes) Glauben, der – für den “Gläubigen” – einen nachhaltig erhabenen SINN des Lebens ergibt. HK

  5. Vielleicht besteht ja auch ein Zusammenhang mit dem Walfang in Norwegen und dem sinnlosen Massaker von Delfinen und Walen (Grindarap) auf den Faröern. Wo ist hier das Mitgefühl der beteiligten Menschen? Delfine und Wale sind auch sehr hochentwickelte Lebewesen.

  6. (Zensierter, also nicht veröffentlichter) Kommentar zum Bericht “Was jetzt in Syrien passieren muss”

    http://www.sueddeutsche.de/politik/gewalt-in-damaskus-was-jetzt-in-syrien-passieren-muss-1.1421383

    Kommentar:

    Wer allen Ernstes dazu auffordert, kriminelle vom Ausland bezahlte Banden, die u. a. das hier anrichten…

    Am vergangenen Samstag hatten Angehörige der Freien Syrischen Armee (FSA) 30 aus der Türkei kommende Lastwagen ausgeraubt und beschädigt. Neun Lkw wurden zudem in Brand gesteckt. (25. Juli)

    zu unterstützen, und damit direkt und offen den Umsturz der legitimen Regierung eines souveränen Staates (ob die einem nun behagen mag oder nicht) unterstützt, macht sich nach deutschem Gesetz (fast) strafbar. Und das in der SÜDDEUTSCHEN. Schlittern wir wieder in das Mittelalter von Niccolò Machiavelli zurück?

    Andererseits – die unverblümte Offenheit, das Völkerrecht zu missachten, hat was.

    Quelle Zitat:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/gewalt-in-syrien-120-000-menschen-fluechten-vor-dem-buergerkrieg-a-846308.html

  7. Kommentar zum Bericht “Arabische Liga bietet Assad ‘freies Geleit’ an”

    http://www.tagesschau.de/ausland/syrien1824.html

    auf tagesschau.de, den die Redaktion ohne Begründung zensiert (also nicht veröffentlicht hat. Am Ende war ein auf diesen Artikel weisender Link.

    Kommentar:

    Nehmen wir mal an, es gäbe in den USA wieder einmal Rassenunruhen mit brennenden Stadtteilen usw. Die Nationalgarde wird eingesetzt – wie üblich. Es gibt Tote, vor allem unter den “Aufständischen”. In der Situation beschließt die UNO Sanktionen gegen die US-Regierung und die Führungskräfte des Polizeieinsatzes… So grotesk gibt sich gerade die Berichterstattung der “seriösen Medien” über Syrien. Wenn Assad vertrieben wurde und dann die Banden auf die Christen los gehen, die bisher auf für den Nahen Osten selten harmonische Weise im Staatsgebilde integriert und beteiligt waren, dann kann man gespannt sein, wie man das dann in der Berichterstattung plausibel verkauft. Ob dann der Papst und die Merkel-Administration und unser evangelischer Bundespräsident gegen die Terroristen protestieren, deren zerstörerisches Treiben sie gerade direkt und indirekt unterstützen. Bleibt die Frage. Wer ist eigentlich Nutznießer? (Link auf diesen Artikel).

    Interessant in diesem Zusammenhang das Interview mit dem Top-Nah-Ost-Kenner, Peter Scholl-Latour, auf merkur-online:

    http://www.merkur-online.de/nachrichten/politik/assad-droht-gaddafis-schicksal-2425918.html

  8. Bitte teilt den Aufklärungslink gegen den ESM-Vertrag mit euren Freunden, Bekannten auf Facebook (an die Pinnwand des Freundes posten), per Mail und so weiter – die Zeit wird knapp, umso mehr sich darüber informieren, um was es sich bei diesem diktatorischen Ding handelt, umso besser!

    Hier der Link zu dem Video auf YouTube

    http://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0

  9. …. dass die Erfahrung, wenn sie denn kommt, wahrscheinlich gänzlich anders ausfallen wird, als wie wir es uns jemals vorgestellt haben.”

    Das hieße, sich von den Erwartungen des Egos zu distanzieren bzw. sich nicht mehr von ihm vereinnahmen zu lassen, dass es der kontrollierende Meister des Lebens bleibt. Ist leicht dahin geschrieben, aber “steter Tropfen höhlt den Stein.”

    • Eventuell nicht ganz… Sich von etwas distanzieren ist eine kraftvolle bewusste Handlung, die gerade dadurch dieses “Etwas” stärkt und materialisiert. Nur von dem was real existiert kann man sich distanzieren. Nur was groß und mächtig ist kann uns gefährlich werden. Man kann dem Ego also keinen größeren Gefallen tun, als sich von ihm mit Vehemenz zu distanzieren. Je vehementer, desto besser. Eine Falle, in die nicht wenige Sucher auf dem Pfad mit allen möglichen Techniken und Übungen zur Überwindung des Egos fallen.

      Der erste Schritt sollte daher wohl sein, sich in voller Tragweite und in aller Konsequenz des illusorischen Wesens des Egos bewusst zu werden. Immer wieder vor allem dann, wenn das Ego dabei ist das Ruder des Lebensschiffes an sich zu reißen. Wenn das einigermaßen gelingt, ist ein Distanzieren nicht mehr nötig. Von etwas Illusorischem muss man sich nicht distanzieren. Man schaut einfach nicht hin… (im übertragenen und wörtlichen Sinne). Allerdings: Auch das ist leicht dahin geschrieben und funktioniert nur nach dem Prizip “steter Tropfen höhlt den Stein”.

  10. wahrer Glaube :

    Liebe Gott ( der dich und alles geschaffen hat ) mit deinem ganzen
    Herzen … und deinen Nächsten wie dich selbst .

    Klingt gar nicht so schwer ?

    Wir sind viel zu bequem und e g o i s t i s c h dazu ! ! !

  11. Hallo Herr Hansen! Leider lässt sich Ihre Frage nicht beantworten. Der Hinweis auf den “Argwohn der Inquisition” wurde dem rezensierten Film entnommen, dessen Mitschnitt aber nicht mehr existiert. Ich kann Ihnen also nicht den genauen Kontext mitteilen und daher auch keine Quellenangaben ableiten. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass eine Anfrage beim ZDF zu einem Kontakt mit dem/den Produzenten führen kann, der dann die gewünschten Quellenhinweise zur Verfügung stellt.

    Sicher haben Sie schon selbst den zugehörigen WIKIPEDIA-Eintrag gecheckt. Dort gibt es einen Hinweis auf mehrere Vorwürfe der Ketzerei, die ja in der Regel von der zuständigen Institution begierig aufgegriffen wurden. Hier die Fußnote mit den zugehörigen Quellenverwiesen…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_von_Kues#cite_ref-40

    Tut mir leid, nicht mehr Unterstützung bieten zu können.

    Gruß
    HEINZ KNOTEK

  12. Liebe Redakteure, liebe Redakteurinnen des Trinosophie-Blogs,

    ich habe Ihren Kommentar zu der ZDF-Dokumentation mit Interesse gelesen. Sie schreiben an einer Stelle, Nikolaus von Kues habe den Argwohn der Inquisition auf sich gezogen.

    Es gilt zwar historisch als allgemein verbürgtes Faktum, dass Nikolaus von Kues ketzerische Ideen vertrat, aber gibt es auch historisch gesicherte Quellen, dass sich tatsächlich das Heilige Offizium mit ihm beschäftigt hat – oder ist dies lediglich eine von Ihnen vertretene historische Deutung dieses allgemein verbürgten Faktums?

    Über die Angabe einer solchen Quelle – sollte es sie geben – würde ich mich freuen.

    Zu meiner Person: Ich bin Autor und beschäftige mich seit geraumer Zeit mit Cusanus. Tatsächlich bin ich der Überzeugung, dass seine Philosophie – die coincidentia oppositorum – den Schlüssel zu einem modernen, naturwissenschaftlichen Gottesbeweis in sich birgt.

    Auf der von mir angegebenen Webseite befindet sich eine kleine Buchpräsentation, die der Entwicklung und Darlegung dieses Gottesbeweises gilt; 2005 im VIA NOVA Verlag veröffentlicht.

    Mittlerweile sind eine ganze Reihe von weiteren Texten hinzugekommen.

    Mit freundlichen Grüssen
    H. Hansen

  13. Dass das Urkilogramm in Frankreich an Masse verliert hat mit Entstofflichung rein gar nichts zu tun, sondern mit chemischen Reaktionen innerhalb der Legierung, die aus Platin/Iridium besteht! Durch Verunreinigungen und Beimengungen in der legierung gast wahrscheinlich Wasserstoff aus. Das ist des Rätsels Lösung. Weder Wunder noch Esoterik müssen hier herhalten.
    Merke:
    -Die reale Welt ist so spannend, da braucht es keine übernatürlichen Dinge-

    • Das uralte Paradoxon: Wer etwa den Wind nicht kennt, weil er nur in geschlossenen Räumen lebt, wird jeden als Spinner abtun, der ihm weismachen will, dass der unsichtbare WIND die Ursache des Phänomens wackelnder Bäume ist. Im Falle des Urkilogramms: was löst wohl die chemischen Reaktionen aus? Die chemischen Reaktionen sind keine Ursachen, sondern logischerweise selbst nur Phänomene. By the way: Entstofflichung ist wahrlich nichts “Übernatürliches”, sondern ein ganz normales natürliches und gesellschaftliches Phänomen. Und überhaupt dürfte hier an keiner einzigen Stelle von Übernatürlichem geschrieben worden sein ;-).

      @Analysator: Falsche E-Mailadresse anzugeben mag in der spannenden realen Welt ein unbedeutendes Kavaliersdelikt sein. Auf der astralen Ebene (=Ursachenebene) könnten Täuschungsversuche jedoch – hypothetisch – als negativer karmischer Aspekt an einem haften bleiben! Also besser das nächste Mal “spannend real” ehrlich sein oder auf Kommentare verzichten ;-).

  14. Nur In Meinem Kopf

    Songtext © Universal Music Group

    Ich kann in 3 Sekunden die Welt erobern
    Den Himmel stürmen und in mir wohnen.
    In 2 Sekunden Frieden stiften, Liebe machen, den Feind vergiften.
    In ‘ner Sekunde Schlösser bauen
    2 Tage einzieh’n und alles kaputt hau’n.
    Alles Geld der Welt verbrenn’
    und heut’ die Zukunft kenn’.

    Und das ist alles nur in meinem Kopf.
    Und das ist alles nur in meinem Kopf.
    Ich wär’ gern länger dort geblieben,
    doch die Gedanken kommen und fliegen.
    Alles nur in meinem Kopf
    Und das ist alles nur in meinem Kopf.

    Wir sind für 2 Sekungen Ewigkeit unsichtbar
    Ich stopp die Zeit
    Kann in Sekunden Fliegen lernen
    Und weiß wie’s sein kann, nie zu sterben.
    Die Welt durch deine Augen seh’n.
    Augen zu und durch Waende geh’n.

    Und das ist alles nur in meinem Kopf.
    Und das ist alles nur in meinem Kopf.
    Ich wär’ gern länger dort geblieben,
    doch die Gedanken kommen und fliegen.
    Alles nur in meinem Kopf
    Und das ist alles nur in meinem Kopf.

    Du bist wie ich, ich bin wie du
    Wir alle sind aus Fantasie
    Wir sind aus Staub und Fantasie
    Wir sind aus Staub und Fantasie

    Und das ist alles nur in meinem Kopf.
    Und das ist alles nur in meinem Kopf.
    Ich wär’ gern länger dort geblieben,
    doch die Gedanken kommen und fliegen.
    Alles nur in meinem Kopf
    Und das ist alles nur in meinem Kopf.

    Alles nur in meinem Kopf
    In meinem Kopf
    Ich wär’ gern länger dort geblieben,
    doch die Gedanken kommen und fliegen

  15. Deutschland hat bis heute noch keinen rechtsgültigen Friedensvertrag
    mit den Gegnern des 2. Weltkrieges geschlossen – weder mit den vier
    alliierten Besatzungsmächten, noch mit irgendeinem anderen Staat.
    Aufgrund der “Feindstaatenklausel” der Vereinten Nationen (Art. 53
    und107 der UN-Charta) befindet sich Deutschland mit insgesamt 47
    Staaten völkerrechtlich noch immer im Kriegszustand. Dieser Zustand
    kann nur durch einen Friedenvertrag aufgehoben werden. Die SHAEF-
    Gesetze der USA haben immer noch ihre Gültigkeit erhalten und stehen
    über dem BRD-Grundgesetz. Mit der Streichung des Art. 23 GG ist
    am 17.07.1990 nicht nur das GG , sondern die “BRD” selbst als
    provisorisches Staatsgebilde erloschen. Nun ist die Frage zu stellen,
    welchen völkerrechtlichen Status seit dem die Bundeswehr hat?
    Nach den Aussagen von Völkerrechtlern und Militärhistorikern hat
    die BW den Status von Freischärlern und Partisanen! Warum kümmert sich eigentlich niemand um diese Unglaublichkeiten? Die BW
    sollte so schnell als möglich Feindesland verlassen!

  16. “The greatest tragedy in mankind’s entire history may be the hijacking of morality by religion.”

    Arthur C. Clarke
    Die Heilige Schrift ist eine besondere Form von Science-Fiction: die Extrapolation auf der Technologie der Makroökonomie. Wird sie über einen zu langen Zeitraum von Moralverkäufern missbraucht, kommt es zur größten anzunehmenden Katastrophe:
    deweles.de

  17. 1997 – als die Erweckung stattfand – gab es noch kein Web à la 2011. Recherchen und Kontakte liefen zeitintensiv über Briefe, Fax oder Anruf-Versuche. Selbst Literatur-Recherchen waren aufwendig. Die Order eines englischsprachigen Buches konnte schon mal zwei oder drei Monate bis zur Lieferung per Post dauern. Heute ist es zum Glück deutlich einfacher, effektiv Kontaket zu finden und herzustellen. Doch auch dann kann man niemandem Hilfe aufzwingen und muss den freien Willen von Seele und – so noch intakt -Persönlichkeit akzeptieren.

  18. Das Land manövriert sich in eine politische und soziale Sackgasse. Die Menschen tun mir unglaublich Leid denn es scheint, dass es wirklich nicht mehr weit ist, bis SAesque Truppen durch die Straßen Budapests ziehen.

  19. Das ist ein wirklich hervorragender Artikel, noch dazu brandaktuell. Ich habe ihn  auf die Startseite von israel-network.de und hoffe, daß viele Leser von dort zum Trinosophie-Blog wandern!

  20. Die 15-jährige Tochter eines Nachbars – ein “Südländer” – unterhält sich neulich mit einer gebürtig deutschen Schulfreundin darüber, wie “voll streng” (oder eben nicht streng) einzelne Richtungen des in ihrer Familie praktizierten Glaubens wären. Sie beendet ihre Erklärung mit, “… das ist mein Glauben.” Der zufällig danaben stehende deutsche Nachbar zu ihr: Das ist nicht DEIN Glauben, das ist der Glauben, den dir deine Eltern anerzogen haben. Wenn du eine Banane kostest und du dann sagst, “Bananen schmecken mir nicht,” dann ist das wirklich DEINE Meinung die sich auf DEINER EIGENEN Erfahrung gründet. Bei der Religion ist das nicht so. Hätten deine Eltern dir eine andere Religion anerzogen, wäre jetzt DIE “Deine.”

    Das Mädchen stutzte, schaute den Nachbarn nachdenklich an. Dann begann sie mit dem Kopf zu nicken. Verwundert sagte sie: Das stimmt, da haben sie Recht.

    Die – unerwartete – Reaktion des Mädchens macht Hoffnung.

  21. Wenn sich die Copyright-Frage klären lässt, würde die Redaktion von TRINOSOPHIE-BLOG das gesamte Gespräch online stellen und sich um eine Übersetzung bemühen. Hinweise dazu sind willkommen.

  22. Hier soll keine Technikfeindlichkeit empfohlen werden. Nur eine selbstkritische Überprüfung der eigenen Haltung zu den verfügbaren technischen Möglichkeiten. Auch geht es nicht nur um Technik. Vielheit ein und der selben Sache – Produkte, Dienstleistungen, Angebote… – stellt sich überall in den Weg. Außerdem – geht es auch um die Richtung. Das gewohnheitsmäßige Rennen im AUSSEN. Das es umzukehren gilt, wenn man zur “Divine Wisdom” finden will.

  23. Die schwache Konstitution von Judge wurde in den letzten Monaten seines Wirkens zusätzlich von der Intrige einiger TG-Funktionäre belastet. Obwohl die Meister dem zunehmend sektiererischen und spiritistischen Treiben innerhalb der TG den Rücken gekehrt hatten, wähnten sich selbsternannte “Nachfolger” von Blavatsky, wie Annie Besant, irriger Weise weiterhin in aktiver Kommunikation mit IHNEN. Und zwar exklusiv. Offenbar ganz dem Wahn des “Auserwähltseins” erlegen, was später in den sektiererischen Messias-Kult gipfelte, hatte die TG unter diesen “Führern” jeden Bezug zur Grundidee der TG-Gründung aufgegeben.

    Judge wurde unterstellt, er hätte fälschlicherweise behauptet, Botschaften der Mahatmas erhalten zu haben und daraus zitiert. Das mutet um so merkwürdiger an, da sich zu diesem Zeitpunkt, Mitte der 1890er Jahre, die “Ankläger” hemmungslos spiritistischen Praktiken widmeten, um an “Messages” heranzukommen. Undifferenziert wurde jeder x-beliebige Spuk aus der Astralebene (Spiegelsphäre) als Botschaft gedeutet, und dem TG-Volk entsprechend verkauft, wenn er nur schön genug klang und der Absender sich als “Meister” ausgab.

    Grund der Intrige mag daher schnöde Eifersucht darüber gewesen sein, auch Judge könnte mit den Mahatmas kommuniziert haben. Wenn dem so gewesen wäre, würde sich die behauptete Exklusivität der TG-Funktionäre im Umgang mit den Meistern als Spuk und Lüge entpuppt haben. Hinzu kam, dass die vermeintlichen Botschaften an Judge nur kritische Hinweise enthielten. Was mit der Autorität der “Berufenen” um Besant kollidierte.

    movement.gif

    Im Rückblick besteht sogar Grund zu der Annahme, dass lediglich die Judge-Kommunikation authentisch war, die als “okkulte Forschung” deklarierte Geisterseherei der Besant-Anhänger jedoch nur ein gigantischer Spuk.

    Der “Judge-Fall” (Judge-Case) ist in der Literatur gut dokumentiert. Etwa in: The Theosophical Movement 1875-1950 links_yellow.gif, Theosophie Company, 1951. Das Werk ist vergriffen, der Verlag liefert noch Exemplare der Ausgabe von 1951 aus – eine bibliophile Kostbarkeit. Ein Rezensent von Seeker Books links_yellow.gif schreibt darüber:

    This book gives much specific detail on the history of the Theosophical movement. It is controversial and shocking. Even heart-rending. Quite documented. It makes one wish to stand up for Blavatsky-centered Theosophy. If you wish to skip the study of Theosophical history – please do. But if you wish to know what really happened, this book is essential. Then combine it with whatever other books you wish

    Das Werk steht auch als Online-Version zum Download zur Verfügung:

    Online Ausgabe von The Theosophical Movement 1875-1950

  24. Vor Jahren gab es einen Kontakt zu einem Steinkreis-Guru. Er war Experte für Formen-Energie. Er hatte viel geforscht und experimentiert und war in der Lage, mit einer speziellen Apparatur reproduzierbar kurzzeitig regnende Wolken an einem klaren Himmel zu erzeugen.

    Ich fragte ihn, was denn wäre, wenn ALLE solche Geräte besitzen würden. Der EINE will seinen Salat beregnen, der ANDERE will sich ungestört sonnen. Schon gibt es Streit und Krieg. Der Guru wies das von sich. Zu sehr war er von seiner geheimnisvollen Technik fasziniert.

    Der selbe Guru sah auch überall jüdische Säulen die germanische Atmosphäre vergiften. Und überhaupt müsse man zu alten germanischen Werten zurückfinden. Schließlich war da noch ein magischer Fingerring, der von einem hohen SS-Bonzen stammen sollte…

    Spätestens da wurde es Zeit, auf Abstand zu gehen. Ich fragte den Guru noch, wie er denn seine doch eher engstirnige Deutschlastigkeit und Judenfeindlichkeit mit dem Karma-Gesetz vereinbare. Denn danach wird er bei anhaltender Feindseligkeit gegen ein anderes Volk selbst einmal Opfer derselben Feindseligkeit. Und er müsse doch wissen, dass die SEELE weder Geschlecht noch Nationalität kennt.

    Doch auch das wies er ab. TYPISCH, dass es bei alle dem NICHT um Selbst-Erkenntnis geht. Nicht um Überwindung, sondern um erdgerichtetes magisches Tun GEGEN jemanden oder etwas.

    Wahre Esoterik kennt nur ein Ziel: Mensch, erkenne dich selbst.

    Da ist weder Zeit noch Raum für magische Spielereien mit Regenwolken.

  25. Ich denke, dass diese Diskussionen manchmal zu sehr mit Worten geführt werden. Wer wissen will, ob Tiere eine Seele haben, sollte versuchen, sich selbst davon zu überzeugen. Hat er eine Antwort gefunden, wird er sein Handeln darauf einrichten. Alles andere ist ein Abwägen, Pro und Contra, ob das Töten von Tieren erlaubt ist oder nicht. Die meisten Menschen haben diese Entscheidung an ihren Fleischerfachbetrieb ausgelagert.

  26. Vegetarische Ernährung muss sich allerdings auch an den physischen Anforderungen orientieren. Einen Bagger kann man nicht mit Superbenzin betanken. Der benötigt für seine schwere Arbeit den groben Diesel. Tut man es dennoch, geht der Motor kaputt. Wer im beruflichen Alltag erheblichen physischen Belastungen ausgesetzt ist, braucht auch entsprechend “kräftige” Nahrung, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Ähnliches mag bei einer Rekonvaleszenz nach überstandener Krankheit gelten. Plötzlicher Appetit auf fleischliche Kost muss nicht unbedingt nur Lust auf derben Sinnengenuß sein. Es kann sich auch um ein Signal der Intuition handeln, dass ein physischer Mangelzustand vorliegt, den es zu beheben gilt.

  27. Dieser Abschnitt könnte als Resümee des Essays gelten:

    Better give dynamite to our children as a plaything, than Magic to the unprincipled, the thoughtless, the selfish and ignorant. Let all … remember this, and search their hearts before taking the first step in any magical formulary. The motive determines all. Occult power brings with it unknown and unmeasured responsibility.

  28. Monate nach den Ereignissen kam der Verfasser mit der Autobiografie LIVING WITH KUNDALINI von Gopi Krishna in Berührung. Krishna hatte im selben Alter wie M. eine Kundalini-Erweckung. Die Tortur, die er zu durchlaufen hatte, entsprach auf verblüffende Weise den von M. beschriebenen Qualen. Als alles unerträglich wurde, erwartete Krishna sein baldiges Ende. Sozusagen im letzten Moment besann er sich auf eine spezielle Yoga-Übung, die er als junger Mann von einem Guru übermittelt bekommen hatte. Die Anwendung dieser Übung rettet ihn.

    Krishna rief später eine Art Organisation ins Leben, die weltweit Fälle von Kundalini-Erweckung anonym erfasst. Leider ohne Erfolg versuchte er weltweit die Aufmerksamkeit von Wissenschaft und seriösen Medien auf das Phänomen KUNDALINI zu lenken.

    Das alles brachte M. nicht zurück. Es gibt lediglich eine gewisse Erleichterung zu wissen, dass der Fall kein Einzelfall war – und ist.

  29. Die Schlange weist auf die KUNDALINI hin. In den wenigen Zeilen des Kapitels wird das ganze Drama der Erweckung des Schlangenfeuers gezeichnet. Die Erweckung der Kundalini ist Voraussetzung und Folge für “das Ende aller Mühen.” Die Schlange muss aber gebändigt werden. Ansonsten frisst diese den Sucher auf. Indirekt. Indem “das ekelhafte Gesindel,” die außer acht gelassenen astralen Reste des alten Egos, sich erheben und gegen ihren Urheber wenden, aus reinem Selbsterhaltungstrieb. Mit der Erweckung gehen diverse Phänomene und Visionen einher. Die aber nicht minder gefährlich sind. Denn der Sucher muss selbst in größter Not frei von Angst bleiben und erkennen, dass das astrale Gesindel ER SELBST ist (Maria Szepes). Das “Schwert” symbolisiert den unbändigen Willen und das geläuterte Wesen des Suchers.

    Bemerkenswert ist der sich in allen spirituellen Traditionen gleichermaßen findende Hinweis, die Schlange am Kopf treffen zu müssen. Der Hieb auf das Genick, der finale Todesstoß, ist der Hinweis auf das VÖLLIGE Überwinden der ich-bezogenen Persönlichkeit. Man kann versuchen die Schlange auch anderswo zu treffen. Doch das ist illusorisch. So wie es illusorisch ist, durch esoterische Übungen, magische Praktiken oder exaltierte Askes das Ego transformieren zu wollen. Das vermag die Schlange lediglich zu reizen oder sie kurzzeitig zum Rückzug zu zwingen. Doch nur um bald darauf um so heftiger auf den Sucher herabzufahren. Das Am-Schopfe-gepackt-werden ist ein Indiz für das “Aufsteigen” in höhere Bewusstseinszustände nach der Kundalinierweckung. Was aber NUR möglich ist, wenn zuvor die “Hydras, Lamias und Schlangen” IRREVERSIBEL vertrieben wurden.

  30. Dear Author of this blog :-),

    thanks a lot for this post and a hint – now I have founded “From the caves and jungles of Hindostan” in the web and may finish reading (started year ago in Neustadt).

    Your permanent reader – eine kleine Hexe

  31. Kapitel 6 kann aufgrund seiner kompakten Symbolik als das zentrale Thema der Trinosophie gedeutet werden. Der Transformationsprozess ist erfolgreich gewesen. Der NEUE Mensch, eine Art göttliches Wesen, nimmt Gestalt an. Die verwendeten Symbole finden sich auch an anderer Stelle in der alchemischen Literatur.

  32. Zunächst war an eine kleine Edition eines farbigen Reprints der Grafiken mit einer Übertragung des Textes ins Deutsche gedacht. Aber es wollte sich kein geeigneter Verleger finden. In Absprache mit Maria entstand dann die Idee, die Trinosophie auf eine zeitgemäße Weise ALLEN und UNENTGELTLICH über das WEB zu öffnen. Die Form eines Weblogs, in der – unter anderem – sukzessive die übertragenen Texte und die originalen Grafiken publiziert werden, schien der dem Werk und dem Autor angemessendste Weg. Besonderen Dank an Daniel Steinbach, ohne dessen vermittelnde Hilfe der Kontakt zu den freundlichen und hilfsbereiten Menschen in der Bibliothek Troyes nicht zustande gekommen wäre.