Deutschland – der Untertan

Der Untertan dient sich den Mächtigen an.

Der Untertan dient sich den Mächtigen an.

Die beißende Ironie von Heinrich Mann in seinem Roman DER UNTERTAN, dessen Protagonist Diederich Heßling für feige Obrigkeitshörigkeit und konformes Duckmäusertum steht, der subtile Kriegshetze betreibt, um sich den Mächtigen anzudienen, insgeheim hoffend, (so) selbst ein Stück Macht zu bekommen, der, wenn es verlangt wird, eitel und selbstgerecht die Welt durch einen chauvinistisch verengten Tunnel betrachtet – diese ironische Überhöhung ließe sich heute gut und gerne auf manchen deutschen Politiker münzen. Deutschlands Politiker und sogar Gewerkschaftsführer machen das Land zur Untertanenrepublik und gefährden damit Freiheit, Demokratie und den Weltfrieden. Weiterlesen

Die griechischen Mysterien

VON JAMES MORGAN PRYSE (1859-1942), The Apocalypse Unseald
(Übertragung aus dem Englischen: Heinz Knotek)

Eleusis - Ursprungsort der Griechischen Mysterien

Eleusis. Foto: BishkekRocks, lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons

In Griechenland wurden verschiedene unter der Aufsicht des Staates stehende Formen der Mysterien praktiziert. Die bedeutendsten waren die Mysterien von Eleusis, die nicht nur von ehrwürdigem Alter waren, sondern auch bis zum Einfall von Alarich I., dem Goten, im Jahre 397 der christlichen Ära, fortbestanden. Im ersten Jahrhundert u. Z. waren die Mysterien die anerkannte Religion Griechenlands und wurden in jeder Stadt und den Kolonien Kleinasiens festlich begangen. Weiterlesen