Schlechtes Karma auflösen…

Abfall, selbst hoch giftiger, wird gern heimlich im Meer entsorgt. Denn früher oder später wird noch jeder Dreck und jedes Gift ver­dünnt und verdünnt und verdünnt. Bis alles scheinbar ganz aufgelöst ist. Das erinnert an die Versprechen von Reinkarnationstherapeuten, die meinen, „schlech­tes Karma“ müsse man – vereinfacht ausgedrückt – nur auflösen, irgendwie.

Abflussrohr auf Helgoland: (geklärtes) Abwasser landet im Meer. (*)

Etwa durch eine Überweisung an den Therapeuten-Guru. Der wird dann magisch aktiv. Und mit etwas Glück lassen sich selbst Krebser­kran­kung­en in Nichts auflösen. Doch weder ist Karma gut oder schlecht, noch kann jemand das Karma-Rad beeinflussen. Weiterlesen

[Archiv-Auswahl] TV-Serie HOMELAND – Metapher auf die Konspiration gegen US-Präsident Trump

Ehemalige Terroristenjägerin Carrie Mathison (Claire Danes) mutiert in der sechsten Staffel von HOMELAND zur karitativen Beraterin von Terrorverdächtigen. © FOX21/SHOWTIME

Seit Janur 2017 ist die sechste Staffel von HOMELAND mit deutschen Untertiteln verfügbar. Es geht „zeitnah“ los, mit einem 20. Januar, der Amtseinführung eines „neuen Präsidenten“ – in der Serie der designierten Präsidentin (President-elect) Elizabeth Keane (Elizabeth Marvel). Die neue Präsidentin strebt einen Paradigmenwechsel an: Schluss mit Kriegen, Schluss mit Polizeistaat zur angeblichen Terrorabwehr. Das Establishment bekommt Panik und konspiriert gegen die zukünftige Präsidentin via inszeniertem Terror und persönlicher Diffamierung. Die global exekutierende Macht eines „tiefen Staates“ (Deep state) wird sichtbar, Werkzeug einer mutmaßlich faschistoiden Neuen Weltordnung (NWO). Und Carry (Claire Danes), Quinn (Rupert Friend), Saul (Mandy Patinkin), CIA-Urgestein mit jüdischen Wurzeln und Dar Alal (F. Murray Abraham), skrupellos über Leichen gehender Intrigant und CIA Black Operations Director, mittendrin. Weiterlesen